Start Ups

Ideen, Innovation, Investition: Konzerne entdecken Startups

Publiziert von: Redaktion.
  • 09.Oktober, 2013
  • Start Ups

Dass innovative Ideen und Erfindungen gefördert werden mĂŒssen, haben mittlerweile viele Unternehmen erkannt.

Erfolgreiche und einflussreiche Weltkonzerne wie Facebook, Google, Amazon oder ebay haben ursprĂŒnglich als kleine Startup Firmen begonnen.

Immer mehr Konzerne setzen daher vermehrt auf Risikokapital fĂŒr Jung-Unternehmen. Insbesondere bietet das Internet attraktive GeschĂ€ftsmodelle. IT Konzerne wie beispielsweise SAP, Google oder Intel zĂ€hlen zu den Großinvestoren, die die neue GrĂŒnderszene fördern.

Laut Informationsdienstleister CB Insights erhöhte sich seit 2009 der Anteil von Unternehmensfonds bei den weltweit 100 grĂ¶ĂŸten Risikokapitalfinanzierungen von 22 Prozent auf 39 Prozent (siehe Grafik).


Auch Industrie, Handel und Medienunternehmen gehen auf „Ideensuche“. Axel Springer beteiligt sich am Fitnessdaten-Verwalter Runtastic. Die Tengelmann Gruppe, einer der grĂ¶ĂŸten Startup Investoren Deutschlands, beteiligt sich an ĂŒber 30 Startups weltweit. Dazu zĂ€hlt beispielsweise der Onlineshop Zalando. Der Luxusautobauer BMW investiert mit seinem Beteiligungsfonds BMW Ventures EUR 100 Millionen Risikokapital, um sich am Internetbusiness zu beteiligen.